HERZLICH WILLKOMMEN AUF
 WWW.SCHAUBACHKUNST.DE

Lebenslauf:

Heinz Schaubach wurde am 26.10.1886 in Alzey geboren. Nach dem Besuch der Realschule und der Mainzer Kunstgewerbeschule, die er mit “Hervorragend” verließ, erlernte er das Modellieren von der Pike auf.
Im jungen Alter von 23 Jahren verhalf er der Bauerntöpferei in Mainz-Finthen zu neuer Blüte.

Als Heinz Schaubach vom 1. Weltkrieg zurückkehrte, war der Brenn-
ofen in Finthen zerstört
.
Ein Angebot aus der Porzellanfabrik Fraureuth in Thüringen machte Heinz Schaubach zum Porzelliner. Er übernahm die Leitung der Kunstabteilung in Lichte(ehemals Wallendorfer Porzellanmanufaktur), als die Firma 1926 der Weltwirtschaftskrise zum Opfer fiel und Konkurs anmeldete, war er Direktor der Kunstabteilung.

Heinz Schaubach erwarb die Porzellanfirma Wallendorf und machte sie unter dem Firmennamen
Schaubachkunst berühmt.

1940 gründete er seine 2. Firma “Heinz Schaubach Unterweissbach”, die zuvor im Jahre 1936 Konkurs angemeldet hatte. Heinz Schaubach führte beide Betriebe bis 1953; nachdem die Betriebe volkseigen wurden, kehrte er in seine Heimatstadt Mainz zurück.

Mit der Geschichte des Porzellans, deren Künstler und Modelle, vor allem mit Nachforschungen über Werke des Bildhauers Johann Peter Melchior war Heinz Schaubach sehr beschäftigt, ehe er am 5. April 1970 im Alter von 84 Jahren starb.